Ulnardeviation und Schwanenhalsdeformität der Hände sowie hochtitrige antinukleäre Antikörper

Abstract

B ei einer 45fihngen Patientin ist seit 1980 ein systemischer Lupus erythematodes bekannt. Laborchemisch fanden sich bei Vorstellung eine BSG von 80 mm nach Westergren nach der ersten Stunde, erh6hte Gamma~obuline von 27,8% und antinukle~ire Antik6rper mit einem Titer von 1:1280 und gesprenkeltem Bindungsmuster (Abbildung 1). Die Differenzierung der antinulde~iren Antik6rper ergab stark erh6hte Titer fa Ant'ik6rper gegen Sin, R_NP und leicht erh6hte Titer fa SS-B und dsDNA. Neben Ma klagte die Patientin a Arthralgien und rezidivierende Arthritiden, wobei insbesondere die Handund Fingergelenke betroffen seien. Bei der klinischen Untersuchung fielen symmetrische Deformierungen der Gelenke ira Handbereich auf (Abbildung 2). Es imponierten Fehlstellungen mit Ulnardeviation der Langfinger, Schwellung und Subluxadon der Metakarpop..halangealgelenke, Schwanenhalsdeformit/t der Finger, Uberstreckung der Daumenendgelenke sowie eine 90/90-Deformit~t der Daumen. Der klinische Aspekt fiel3 an eine schwere rheumatoide Arthritis denken. Ira R.6ntgenbild (Abbildung 3) kamen Ulnardeviation und Subluxadonen ira Bereich der MCP-Gelenke zur DarsteUung, wobei Zeichen der Knochendestruktion wie Erosionen oder Usuren, wie man sie bei gleichem klinischen Aspekt ira Rahmen einer rheumatoiden Arthritis erwarten wa feh/ten. Die 90/90-Deformit~it der Daumen, auch ,,hitchhikerthumb" bzw. Anhalter-Daumen genannt, kommt links Ab'bi tdung"2 : ' . . . .

Topics

0 Figures and Tables

    Download Full PDF Version (Non-Commercial Use)